Antidemokratismus

Antidemokratismus ist mir ein Sammelbegriff und zugleich Wesensgemeinsamkeit unterschiedlicher Haltungen gegenüber der Demokratie, die ihr abträglich sind.

- übersteigerte Kritik an Demokratiedefiziten, die nicht bewirkt, dass Defizite beseitigt werden, sondern das Vertrauen in die Demokratie,

- diktatorische, totalitäre, elitäre Bestrebungen zur Verminderung und/oder Beseitigung der Demokratie,

- opportunistische Haltungen, die sich nur dann demokratisch gebärden, wenn ihnen die Demokratie einen Vorteil verschafft,

- übersteigert liberalistische Auffassungen, die Verpflichtungen zur Gesellschaftlichkeit verkennen (z.B. Art.14 II GG) und/oder leugnen, um sie demokratischer Mitentscheidung zu entziehen.

Was im Einzelnen "übersteigert" ist, wird häufig im Streit bleiben müssen, so dass ich den Begriff Antidemokratismus nur dann verwenden möchte, wenn ich eine feindliche Grundhaltung gegenüber der Demokratie vermute.

Sven200306

Demokratie   Dialog-Lexikon