Glauben und Wissen

Mirko: "Mein alter Mathematik- und Physiklehrer hat immer gesagt: Glauben heißt "nicht wissen". Da hatte er wohl recht."

Da hat er zwar recht, aber ein Lehrer ist ja gewöhnlich auch nur Wissensvermittler und kein Wissenschaftler.
Trotzdem sollte er wissen und Wissen vermitteln, was Wissenschaft antreibt und treibt: Das Nochnichtwissen

Markus S. Rabanus  2018-04-19

Unterscheidung zwischen Glauben und Wissen
BeitragVerfasst am: 08.08.2005 14:25 Antworten mit Zitat 

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Zitat:

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: in dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere
(A. Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)


Nein.
Je mehr glauben ich entwickle , bedeutet es noch lange nicht das mein wissen sinkt.
Denn das wissen kann nicht sinken nur aufgrund das ich an etwas neues glauben. Wissen habe ich , oder habe ich nicht.
Ich kann nur aufgrund meines glaubens meinen horizont zu neuen wissen erweitern.

Stimmt. Und immer macht es Sinn auch die Sprüche kluger Leute zu prüfen.

Wer nicht grad vergesslich ist, dem wandelt und mehrt sich das Wissen und der Glaube zugleich, aber nicht gleich und nicht gleich:-)

Grüße von Sven 
              DISKUSSION
    
Glaube und Wissen und Wahrheit

Schopenhauer     Philosophen-Lexikon   

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Religionslexikon  

   Dialog-Lexikon   Zuletzt