Einseitige Abrüstung? 

Die vielen Forderungen an die eigene Regierung werden mitunter als Forderungen zu "einseitiger Abrüstung" aufgefasst. Dem ist nicht so, denn solange kein UNO-Gewaltmonopol, solange braucht es Gegenseitigkeit, aber ein bisschen für "Einseitigkeit" darf man ruhig sein,

denn a) hätte es beiden deutschen Staaten nach zwei angezettelten und verlorenen Weltkriegen gut angestanden, das Waffengeschäft und die Militarisierung "einseitig" komplett anderen Staaten zu überlassen und sich selbst mal bloß als weltweite Katastrophenhilfe in Szene zu setzen,

und b) könnten sowohl die USA als auch Russland sehr viele Atomwaffen "einseitig abrüsten", denn für die gegenseitige Abschreckung per Auslöschungsdrohung dürfte genügen, was China an Atomwaffen hat, es sei denn, man traue ausgerechnet Peking sonderliche Friedlichkeit zu. Ich nicht, sondern ausgerechnet Peking etwas mehr "Rationalität" in dieser Frage.

Oder Peking bringt es verheimlicht auf ebenfalls 4.000 Atomsprengköpfe. - Alles ist möglich ohne wirksame Kontrolle.

Solche Forderungen nach "einseitiger Abrüstung" sind hinreichend definiert und der Forderung nach Gegenseitigkeit klar nachgeordnet.
Trotzdem kommt dann nicht selten der Vorwurf bloßer "Einseitigkeit" - und dreister Weise ausgerechnet von denen, die sich gegenüber den Atomwaffenverzichtsstaaten "einseitiges Atomwaffenbesitzrecht" anmaßen.

Die schlimmste "Einseitigkeit" also ist, dass die Atomwaffenmächte ihren Verpflichtungen aus Art.6 Atomwaffensperrvertrag nicht nachkommen, denn dieser Vertrag verlangte "Gegenseitigkeit".

"Friedensforscherisch" lassen sich ohne Blick hinter die Kulissen allenfalls PRINZIPIEN erörtern, während es für Umsetzung genau das braucht, was die UNO-Charta dem "Generalstabsausschuss" an Aufgaben zuwies. Siehe Artikel 26, 45 bis 47 oder http://inidia.de/unogeneralstabsausschuss.htm

Aber unsere anmaßenden Großrivalen und deren Trittbrettfahrer schicken den Generalstabsausschuss ja noch immer nicht an die Arbeit, um am "Krieg als Fortsetzung von Politik" festhalten zu können.

MSR 20170807  im Weltbürgerforum

Weiterer Gesichtspunkt: Wenn sich Kinder im Sandkasten streiten, dann schimpfe ich zunächst mal mit meinem Kind. Das mag zwar "einseitig" ausschauen ;-) 

unfertig oder verworfen

Abrüstung   Einseitigkeit

www.Friedensforschung.de
powered by
www.Initiative-Dialog.de

Der Verstand muss schärfer sein als alle Munition.