ATOMWAFFENVERBOT.de

122 STAATEN einigten sich am 7. Juli 2017 auf einen ATOMWAFFENVERBOTSVERTRAG, der nach 90 Tagen geltendes VÖLKERRECHT wird, sobald von 50 Staaten ratifiziert. 

Leider boykottierte auch Deutschland diese Verhandlungen und düpierte erneut den MEHRHEITSWILLEN der Staaten und sicherlich auch der Menschheit. 

GLEICHWOHL
bleibt der Appell an die Bundesregierung und an das GEWISSEN aller Abgeordneten, schnellstmöglich diesem wichtigsten Vertrag des Friedensvölkerrechts beizutreten und dessen Anliegen nicht nur gegenüber den nach Atomwaffen strebenden Staaten, sondern auch gegenüber den Atomwaffenmächten geltend zu machen. 

HUNDERTE MILLIARDEN
in die Modernisierung von Atomwaffen zu stecken, ist unverantwortbar und Machtmissbrauch, denn die Menschheit steht vor anderen Aufgaben als sich die Totalvernichtung anzudrohen und dem Risiko eines versehentlichen Atomkriegs auszusetzen.

Markus S. Rabanus  Berlin, Friedensforschung.de, update 18.07.2017

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wussten Sie ??? Dass die Atomwaffenmächte in Artikel 6 Atomwaffensperrvertrag als wichtigste Gegenleistung den Atomwaffenverzichtsstaaten die eigene und vollständige Atomwaffenabrüstung verprachen ???

Wörtlich heißt es in Artikel 6: 

"Jede Vertragspartei verpflichtet sich, in redlicher Absicht Verhandlungen zu führen über wirksame Maßnahmen zur Beendigung des nuklearen Wettrüstens in naher Zukunft und zur nuklearen Abrüstung sowie über einen Vertrag zur allgemeinen und vollständigen Abrüstung unter strenger und wirksamer internationaler Kontrolle."

1970  trat der Atomwaffensperrvertrag in Kraft.  
Statt "in naher Zukunft" sind Jahrzehnte verstrichen.

Und NICHTS unternahmen die Atomwaffenmächte seither zu solch' Atomwaffenverbot, sondern waren bloß darauf bedacht, dass sich die Atomwaffenverzichtsstaaten an den Verzicht hielten.

Hallo Herr Putin, Herr Trump usw.! JEDE Ihrer Atomwaffen ist VERTRAGSBRUCH !!! 

Markus S. Rabanus 2017-08-16 Berlin, Friedensforschung.de

Wer WISSEN will, was an der "Atomaren Abschreckung" so irrsinnig ist >> KLICK

Wer WISSEN will, wie KRIEGE anders wirklich zu bannen sind >> UNO-Pazifismus

Vorläufig: Atomwaffenverbot20160906Forderungen
Unfertiges  Atomwaffenverbot20151224         
Offener Brief an Bundesaußenminister Gabriel Atomwaffenverbotsdiskussion 2017

unser BLOG >> http://atomwaffen.blogspot.de   

Zur internationalen Kampagne >> https://nuclearban.de 
ICAN 
icanw.de/grunde-fur-ein-verbot/verbotsvertrag     

Atomwaffen abschaffen, bevor sie uns abschaffen.
Gutes Vorbild >> Chemiewaffenverbot 1997  allgemeiner >> Waffenverbote

KRITIK ??? Nur zu !!! Sonst hätten wir ja recht - und es wäre längst ;-)  >> FORUM

>> Atomwaffen-Lexikon

>> Atomwaffenverbotsvertrag UNO 2017

Die Domain www.Atomwaffenverbot.de war noch im August 2008 frei, WEIL den Parteien und vielen Menschen das Damoklesschwert über den eigenen und allen Köpfen nicht genügend bewusst und wichtig ist. Oder weil sie an die BOMBE glauben.

www.Friedensforschung.de
powered by
www.Initiative-Dialog.de

Der Verstand muss schärfer sein als alle Munition.